Wieverfastelovend 2017

Wieverfastelovend 2017

Wielde Alaaf

In vielen bunten Kostümen präsentierten sich die Weilerswister Pänz schon vor Schulbeginn auf dem Schulhof. Bei Kölscher Musik ging es schon gut los. In den Klassen ging die Party weiter und führte zu einer spontanen Polonaise durch das Schulgebäude.

Nach der großen Pause begann um 9.40 Uhr die Schulsitzung mit vielen bunten und lustigen Beiträgen: mit Tanz, mit Gesang und lustigen Büttenreden.

Ein besonderes Highlight war wieder der Überraschungsbeitrag der Lehrerinnen und Lehrer, die mit ihrem Auftritt die Lachmuskeln der Kinder zur Höchstform brachten.

« 1 von 2 »

Määtenich Alaaf

Weiberfastnacht ging es in unserer Schule wieder hoch her! Bunt kostümiert zogen die Kinder morgens den Schulberg hinauf, wo zuerst Klassenparty auf dem Programm stand. Dort wurde getanzt, gespielt und gesungen. Vor der Pause zogen die Klassen mit einer bunten Polonäse durch das Schulgebäude und über den Schulhof. Ab 9.09 Uhr hieß es wieder: „Denn wenn et Schollglöckche jeht“ und es folgte die 21. Schulsitzung der Drei-Eichen-Pänz in der Turnhalle. Zahlreiche Eltern, Omas, Opas und Freunde waren gekommen, um das bunte Programm der Klassen zu verfolgen. Luzia Linden, unsere frühere Lehrerin, die als echt kölsches Mädchen „Platt ohne Knubbele kalle kann“ – führte gewohnt souverän durch das zweistündige Programm. Gleich zu Beginn zog das OGS-Dreigestirn mit Prinz Melina, Bauer Leonie und Jungfrau Sophie mit Klatschmarsch und Kamellen in die Halle ein.

Schlag auf Schlag folgten dann die Beiträge, von denen besonders die Gruppe Brings die Fastelovendsjecke von den Stühlen und Bänken riss. „Polka, Polka, Polka von der Swist bis an die Wolga“ musste Brings gleich zweimal zum Besten geben. Eine dreifache Rakete ließen die Kinder als Dankeschön in den Himmel steigen. Der Buchstaben-Rap, eine jecke Musikstunde und eine afrikanische Trommelsession auf selbstgebastelten Trommeln waren weitere Höhepunkte, dazwischen Tänze und gemeinsame Lieder: „Schollpänz wie mir“, „Spill doch einfach mit“ nach bekannten Melodien der Blääck Fööss und der Höhner.

Beim gemeinsamen Tanz der Schulgemeinschaft zu Katy Perrys „Hot and cold“ hielt es schließlich keinen mehr auf den Plätzen und der Saal tobte. Zuvor hatte Kerstin Friedrich mit ihrem OGS-Team selbstgebastelte Karnevalsorden an alle Mitwirkenden verteilt. Die Bewirtung mit Getränken und Muffins übernahm wie jedes Jahr der Förderverein. Ein wenig sentimental wurde es am Schluss, als alle gemeinsam das Lied von der Scholl am Berg sangen: „datt Schönste watt mir hann schon all die lange Johr, es unsre Scholl am Berg, denn he hält mer zosamme, ejal, watt och passiert, in unserer Scholl am Berg.“ Um 11.11 Uhr entließ Sitzungspräsidentin Luzia Linden die kleinen und großen Narren ins verlängerte Wochenende.

error: Achtung: Inhalt geschützt!
Diese Webseite verwendet Cookies und speichert somit vereinzelt Ihre persönlichen Daten, um Ihren Besuch angenehmer zu gestalten.